Welche Espressomaschine ist für mich geeignet?

Welche Espressomaschine ist für mich geeignet?Espresso bringt italienisches Lebensgefühl und einen aromatischen Geschmack in das Haus. Es gibt kaum jemanden, der einer Tasse Espresso mit der feinen Crema und dem typisch herben Geruch widerstehen kann. Dabei enthält eine typische Tasse Espresso mit 25 ml weniger Koffein, als eine normale Tasse deutscher Kaffee. Italiener nennen den Espresso einfach ´un caffè´ und es gibt dieses schmackhafte Heißgetränk seit etwa hundert Jahren. Die Deutschen selbst lieben Espresso. Eine Espressomaschine gehört hierzulande zu den häufig nachgefragten Küchengeräten. Sie finden hier viele nützliche Informationen rund um den Espresso und um Espressomaschinen und sind dadurch in der Lage, selbst zu entscheiden, welche Espressomaschine für Sie besonders geeignet ist.

Die Kunst des Espressobrühens

Welche Espressomaschine ist für mich geeignet?Der typische, bittere, vollmundige Geschmack von Espresso entsteht durch das Pressen von Wasser durch feines, gemahlenes Kaffeemehl. Zwar werden für

  • Kaffee und
  • Espresso

die selben Kaffeebohnen verwendet, die Kaffeebohnen für Espresso werden jedoch länger geröstet. Dadurch sind sie bekömmlicher. Je länger Kaffeebohnen geröstet werden, desto geringer wird der säuerliche Geschmack, aber auch die Vielschichtigkeit des Geschmacks nimmt ab. Sieben Gramm Kaffeemehl pro Portion sind die Regel. Damit der Espresso

  • voll
  • fest und
  • samtig

schmeckt, sind einige Bedingungen zu erfüllen. Die Temperatur des Wassers sollte etwa bei 90 bis 95 Grad liegen und zudem sollte das Wasser ungefähr 25 bis 30 Sekunden lang durch das Kaffeemehl gepresst werden. Falls das Wasser zu kühl ist, schmeckt der Espresso eher bitter, mit siedendem Wasser schmeckt er hingegen eher verbrannt. Etwa 9 bar beträgt der Druck am Sieb. Wenn der Brühvorgang zu kurz ist, wird der Espresso säuerlich im Geschmack und bei zu langem Brühen wird der Espresso bitter und eine dunkle Crema entsteht. Ein Genießer Tipp ist eine Tassentemperatur von 40° C. Auch viele günstige Espressomaschinen bieten dazu eine Wärmeplatte.

Temperatur des Wassers Temperatur der Tasse
90 – 95°C 40°C

Kaufberatung Espressovollautomat

Mit einem Knopfdruck erhalten Sie einen schmackhaften Espresso. Hier sind Sie richtig, wenn Sie ohne viele Umstände schnell und unkompliziert einen ordentlichen Espresso erhalten möchten. Mit einem Espressovollautomaten brauchen Sie nur einen Knopf zu drücken und Ihr deutscher Haushalt erhält sogleich eine italienische Note durch einen aromatischen Espresso. Ein Espressovollautomat mahlt die Espressobohnen zu Mehl, es brüht den Kaffee auf und bekommt auch eine feine Crema. Die Hauptbestandteile eines günstigen, wie auch teuren Espressovollautomaten sind die Brüheinheit und die Kaffeemühle. Praktisch ist, dass die Bedienung des Gerätes sich auf Bohnen und Wasser nachfüllen beschränkt. Ansonsten müssen Sie immer nur einen Knopf betätigen.

Tipp! Sollten Sie ein Vieltrinker von Espresso sein und falls Ihr Haushalt recht groß ist, eignet sich für Sie ein Espressovollautomat. Für solche, die nur ab und zu Espresso trinken, rentiert sich der teure Preis eines Espressovollautomaten nicht.

Kaufberatung Siebträgermaschine

Mit Siebträgermaschinen lassen Sie die Herzen von Espressoliebhabern höher schlagen. Schließlich kann der Espresso-Fan hier nach Lust und Laune für seine individuelle Espresso-Kreation experimentieren. Diese Geräte heißen deshalb Siebträger, da Kaffe selbst per Hand in ein Filtersieb gefüllt werden muss. Das Sieb wird nach jedem Brühen geleert. Für jede einzelne Tasse ist ein Brühvorgang notwendig. Sehr viele Siebträgermaschinen sind sogenannte Halbautomaten. Hier müssen Sie den gemahlenen Kaffee selbst einfüllen, weil kein Mahlwerk vorhanden ist. Der Vorteil von einer Siebträgermaschine ist die vielfältigere Bedienungsoption. Denn Sie können selbst entscheiden, wie lange die Espressobohnen gemahlen und gebrüht werden. Dadurch können Sie Ihre eigene Espressokultur kreieren.

Tipp! Problematisch kann es anfangs nur dadurch werden, dass Sie etwas Erfahrung im Espressobrühen benötigen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Eine Siebträgermaschine ist ein muss für absolute Genießer und für solche, die Erfahrung im Espressobrühen haben.

Vor- und Nachteile der Espressomaschinen

  • verschiedene Varianten
  • ansprechendes Design
  • Geräte für unterschiedliche Zielgruppen
  • je nach Modell recht teuer

Kaufberatung Portionsmaschine

Für eine Portionsmaschine benötigen Sie lediglich Pads oder Kapseln, die Sie in die Maschine einlegen, Wasser nachfüllen und einen Knopf betätigen – schon erhalten Sie einen ordentlichen Espresso. Portionsmaschinen bieten neben Espresso noch viele weitere Kaffeevarianten, wie heiße Schokolade und Tee. Hier laufen Sie nicht Gefahr, aufgrund einer falschen Bedienung einen Fehler beim Brühvorgang zu machen. Sie brauchen immer nur einen Knopf zu drücken und schon läuft alles von selbst. Falls Sie nur ab und zu einen Espresso trinken und Ihr Haushalt nicht sehr groß ist, eignet sich für Sie eine Portionsmaschine sehr gut, da die Anschaffungskosten für eine Portionsmaschine recht gering sind. Bei einem größeren Haushalt, und falls Sie ein Vielkaffeetrinker sind, eignet sich eine Portionsmaschine nicht mehr, da die Pads und Kapseln recht teuer sind und je öfter Sie diese brauchen, desto teurer wird es für Sie im Nachhinein.

Neuen Kommentar verfassen