Gastro-Espressomaschinen – die Kaffeemaschinen mit Siebträger

Gastro-EspressomaschinenIn der Gastronomie gelten andere Regeln, als es im Eigenheim der Fall ist. Hier kommt es nicht nur auf eine schnelle Zubereitung an, sondern auch auf den individuellen Geschmack – schließlich will das Unternehmen bei den Kunden positiv in Erinnerung bleiben. Aus diesem Grund ist die Siebträgermaschine die Königsklasse im Bereich der Gastronomie. Bei keiner anderen Maschine können so viele Parameter mit eigenen Handgriffen verändert werden. Worauf es bei einer Gastro-Espressomaschine ankommt, zeigt der nachstehende Testbericht.

Gastro-Espressomaschine Test 2017

Ergebnisse 1 - 12 von 12

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Gastro-Espressomaschinen": (4.5 von 5 Sternen, 12 Bewertungen)

Gastro-Espressomaschinen einfach erklärt

Gastro-EspressomaschinenIn der Gastronomie ist es üblich, dass ein guter Kaffee oder Espresso nach eigenen Rezepten zubereitet wird. Zwar könnte ein Restaurant auch einen Kaffeevollautomaten oder eine Padmaschine nutzen, doch schmeckt der Kaffee dann genauso, als wenn er im eigenen Heim zubereitet werden würde.

Aus diesem Grund setzen Besitzer von Restaurant, Bistro und Cafés so viel Wert auf eine eigene Zubereitung. Damit sich der Kaffee oder der Espresso dann auch von der Konkurrenz unterscheidet, wird eine Espressomaschine für die Gastronomie eingesetzt. In diesem Fall erhalten Sie dann eine Siebträgermaschine, die auch als Handhebelmaschine bekannt ist.

Eine Siebträgermaschine oder ein Espressomaschine Gastronomie Modell kann im Kern mit einem klassischen Espressokocher verglichen werden. Bei einer solchen Maschine wird das Wasser innerhalb der Maschine aufgeheizt und gelangt dann über entsprechende Ventile in ein Sieb. Dieses Sieb wird auch als Filterträger bezeichnet und ist der wohl wichtigste Part einer Gastromaschine. In das Sieb wird der gemahlene Kaffee gegeben, der dann unter das Ventil geschraubt wird. Jetzt strömt das heiße Wasser durch das Sieb und der fertige Kaffee oder Espresso rinnt aus der Maschine. Das Sieb wird dabei mit einer Vierteldrehung über einen Bajonettverschluss an der Maschine verankert.

Bei der Qualität des Kaffees oder des Espressos kommt es dann auf die eigene Mischung und das Mahlen der Bohnen an. Hier gibt es einige Fehlerquellen, die im Vorfeld eliminiert werden sollen. Da eine solche Maschine sehr anfällig für Fehler ist, werden in der Gastronomie meist auch nur gelernte Personen an die Maschine gelassen.

Die Fehlerquellen der Espressomaschinen

Wie bereits erwähnt, ist die Siebträgermaschine die einzige Espressomaschine, bei der Sie etliche Parameter selbst einstellen und definieren können. Somit erhalten Sie im besten Fall zwar einen einzigartigen Kaffee, müssen aber auch damit rechnen, dass viele Fehler gemacht werden können. Gerade Anfänger werden die ersten Male fluchen, da die Zubereitung eines guten italienischen Espressos sehr schwierig ist.

Der wohl wichtigste Punkt bei einer solchen Espressomaschine ist das Mahlen der Bohnen. Hier kommt es darauf an, wie grob oder fein gemahlen wurde. Zwar können Gastronomen auf fertige Mischungen zurückgreifen, doch mahlen viele Unternehmen ihre Kaffeebohnen noch selbst. Die gemahlenen Bohnen werden dann in das Sieb gelegt, festgeklopft und bis zum Rand gefüllt. Schon in diesem Schritt können Fehler entstehen. Wird der Espresso zu dicht gepresst, kann das Wasser nicht gut durch die kleinen Körner fließen. Ist das Pulver nicht ausreichend gepresst worden, gleitet das Wasser zu schnell durch das Pulver und sorgt für einen wässrigen Geschmack. Hier muss auf Erfahrungswerten gehofft werden.

Gastro-EspressomaschinenNeben dem Pressen kommt es aber auf das Mahlen an. Gerade wenn Sie bei einem Espresso eine gute Crema schaffen möchten, kommt es auf viele Faktoren an. Die Crema wird als der Teil bezeichnet, der als leichter Schaum auf einem perfekten Espresso schwimmt. Ist diese schön, so ist auch der Espresso von einer guten Qualität.

Sollte die Crema zu dunkel sein, so kann es sein, dass Sie die Bohnen im Vorfeld zu fein gemahlen haben. Der Kaffee würde bitter werden und könnte auf diese Weise nicht getrunken werden.

Ist die Crema zu dunkel, kann es aber auch sein, dass Sie den Anpressdruck des Siebträgers zu hoch eingestellt haben. Alternativ kann aber auch die Brühtemperatur des Wassers zu hoch sein. All diese Faktoren müssen stimmen, damit die Crema optimal ist.

Es kann Ihnen aber auch passieren, dass die Crema zu hell ist. In diesem Fall kann es sein, dass die Bohnen bereits zu lange offen gelagert wurden – sie waren alt. Zudem wäre es möglich, dass Sie die Brühtemperatur des Wassers zu gering eingestellt haben.

Schmeckt der Espresso im Allgemeinen sehr wässrig, so sollten Sie das Pulver anschauen. Hier kann es gut sein, dass das Pulver zu grob gemahlen wurde. Das Wasser würde durch die offenen Poren strömen, ohne das Pulver überhaupt zu tangieren.

Hat die Crema keinen Stand, so kann es sein, dass Ihr Anpressdruck zu niedrig war. In diesem Fall müssen Sie den Siebträger stärker anpressen, damit die Crema eine gewisse Form aufweist.

Tipp! Espressoliebhaber schwören darauf, dass die Tassen vor dem Einfüllen vorgewärmt werden. Kalte Tassen könnten dazu führen, dass die Crema nicht gelingt. Machen Sie den Versuch und vergleichen Sie die kalte und die warme Tasse – Sie werden den Unterschied direkt bemerken!

Die bekanntesten Marken der Gastromaschinen für Profis

Im Bereich der Gastronomie gibt es viele Hersteller, die sich auf die Herstellung von großen leicht zu entkalkenden Espressomaschinen spezialisiert haben. Besonders bekannt ist hier das Unternehmen Gastroback, welches die Maschinen aus Edelstahl fertigt. So eignen sich die Maschinen besonders gut für die Großküchen.

Wer mehr Wert auf ein edles Aussehen legt, der schaut sich die Produkte von Jura an. Jura stellt Espressomaschine Gastronomie Modelle bzw. Industrie-Espressomaschinen mit und ohne Siebträger her. Bei einer Maschine ohne Siebträger erhalten Sie dann einen Kaffeevollautomaten für die Gastronomie.

Wer etwas kleinere Maschinen für die Gastronomie sucht, kann sich auch das Sortiment von DeLonghi anschauen. Dieses Unternehmen bietet Erfahrungen zufolge nicht nur Espressomaschinen für private Haushalte her, sondern überzeugt im Test auch im Bereich der gewerblichen Kaffeemaschinen.

Weitere Marken in der Übersicht:

  • Bonamat
  • Quick Miull
  • Gaggia
  • Miele
Firma Miele & Cie. KG DeLonghi Gastroback GmbH
Gründungsjahr 1899 1902 1989
Besonderheiten
  • viel Infomaterial auf der Webseite
  • verschiedene Service-Pakete
  • qualitativ hochwertige Nespresso-Maschinen aus Italien
  • verschiedene Espressomaschinen im Sortiment
  • Messetermine auf der Webseite
  • Downloads in deutscher und englischer Sprache

Merkmale der Siebträgermaschinen oder Gastro-Espressomaschinen

  • Viele einstellbare Parameter sorgen für individuellen Kaffee
  • manuelle Zubereitung von Kaffee oder Espresso in der Gastronomie
  • Zubereitung besitzt viele Fehlerquellen
  • teuer in der Anschaffung

Gastro-Espressomaschinen günstig im Online- Shop bestellen – Machen Sie den Gastro-Espressomaschinen Vergleich

Im Gastronomiegewerbe werden nicht nur Vollautomaten für Espressos oder Kaffees genutzt, gerade die Siebträgermaschinen gelten hier als beste Maschinen. Mit ihnen lassen sich individuelle Heißgetränke zubereiten, die es so in einem Kaffeevollautomaten nicht geben würde. Der Test hat gezeigt, welche Fehlerquellen behoben werden müssen, damit ein perfekter Espresso in einer eben solchen Maschine gelingt. Können Sie diese Fehlerquellen beheben, erhalten Sie mit diesen Maschinen einen erstklassigen Geschmack.

Bei der Wahl des richtigen Gerätes können neben Tests ebenfalls die Bewertungen, Erfahrungsberichte und Empfehlungen von anderen Espressomaschine Gastronomie Modell Nutzern wichtig und ausschlaggebend sein. Wenn Sie sich aussreichend über die verschiedenen Modelle informiert haben dann zögern Sie nicht länger und schauen sich die günstigen Gastro-Espressomaschine Angebote im Online-Shop an. Vergleichen Sie außerdem die Preise mit Hilfe eines Preisvergleiches. Möglicherweise ist das eine oder andere billige Schnäppchen dabei. Sobald Sie Ihren Testsieger gefunden haben, brauchen Sie nur noch die Zahlungsart und den Versand auswählen. Somit ist das Gastro-Espressomaschine kaufen im Internet kinderleicht.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Welche Espressomaschine ist für mich geeignet?
  2. Wenn der Espresso nicht schmeckt – Tipps und Tricks
  3. Italienische Espressomaschinen – die Kaffeemaschinen mit Kultur
  4. Handhebelmaschinen – die ersten Espressomaschinen
  5. Latte Macchiato Maschinen – die Maschine für milden Kaffee
  6. Cappuccino Maschinen – die Kaffeemaschine mit Milchschaum
  7. Espressomaschinen mit Mahlwerk – die Maschine mit eigenem Pulver
  8. Einbau-Espressomaschinen – die großen Maschinen für die Küche
  9. Espresso-Vollautomaten – die Kaffeemaschine mit allen Funktionen
  10. Retro-Espressomaschinen – Espressomaschine mit alter Optik
  11. Espressokannen – die klassischen Espressokocher
  12. Kleine Espressomaschinen – die praktischen Küchenhelfer
  13. Siebträger – die Espressomaschinen als Siebträgermaschinen
  14. Handpresso-Maschinen – die kleinen Espressomaschinen für unterwegs
  15. Reise-Espressomaschinen – der Espressokocher für unterwegs